Bio-Hof Gensler

Kontaktdaten und Ansprechpartner:

Christof Gensler

Hohensteg 5, 36163 Poppenhausen an der Rhön
Tel.: 066581595
Fax: 0066581598
Mail: biohof.gensler@efb-ev.org
Homepage: www.bio-hof-gensler.de und www.bio-hof-gensler.com

Wir bieten drei in eins! Erstens unseren Bio-Hof, einen biologisch bewirtschafteten Bauernhof mit Bezug zu unserem Hofladen mit lokalen und Bio-Produkten , zweitens ein Urlaubs-und Freizeitangebot, das Rhön-Indianer-Hotel. Dies ist ein Tipidorf mit 10 originalen Lakota-Tipis unterschiedlicher Größe für 3-30 Personen, um die Natur hautnah erleben zu können. Versorgt wirst Du durch unsere traditionelle Holzofenbäckerei und der gemütlichen Brotzeitscheune mit Biergarten und Catering. Als drittes bieten wir unterschiedliche Erlebnisveranstaltungen in der Natur, im Tipidorf und in unserer Backstube an.

Wo wir leben und arbeiten

Der Bio-Hof-Gensler liegt in der hessischen Rhön, am Fuße der Wasserkuppe auf einer Höhe von ca. 450m über NN. Da sich in dieser Höhenlage Ackerwirtschaft nicht lohnt, sind wir ein klassischer Grünlandbetrieb. Durch unsere ökologische Mutterkuhhaltung tragen wir zur Erhaltung der offenen Fernen im Biosphärenreservat Rhön bei. Wir betreiben auch Waldwirtschaft und nutzen das Holz für die Holzbacköfen, die Heizung und im Rhön Indianer Hotel. Auf den hoch gelegenen und kräuterreichen Bergwiesen rund um die Wasserkuppe gewinnen wir das Futter, das unsere Tiere besonders gerne fressen.

 

Welche Tiere gibt es auf dem Bio-Bauernhof?

Auf dem Hof werden Rinder gehalten, die den ganzen Sommer auf der Weide verbringen dürfen. Kälber werden bei der Mutterkuh allein mit deren Milch aufgezogen. So erhält sich die Größe der Herde auf natürliche Weise selbst. Die Kühe geben nur in der Zeit Milch, in der sie ein Kalb haben. Die Tiere werden mit ungespritzten, natürlichen Futtermitteln wie Gras, Heu und Getreide gefüttert. Weidehaltung im Sommer, robuste Rassen, viel Bewegungsraum und gut belüftete Ställe gewährleisten eine gute Tiergesundheit. Durch die extensive Weidewirtschaft auf den artenreichen Bergwiesen wird die Artenvielfalt begünstigt und es stellt sich ein natürliches Gleichgewicht zwischen “Schädlingen” und Nützlingen ein. Natürlich gibt es bei uns auch einen Hofhund, der das ganze Revier bewacht. Und außerdem halten wir noch Ponys, die für das rechte Indianergefühl sorgen.

 

Und warum Bio-Hof-Gensler?

Das konsequente Engagement für die Natur und für die Rhön führten zu dem Entschluss, nicht mehr nur extensive Landwirtschaft zu betreiben, sondern auch den letzten Schritt zu gehen und den gesamten Betrieb auf ökologische Wirtschaftsweise umzustellen und sich regelmäßig von einer von der EU anerkannten Kontrollstelle überprüfen zu lassen. Seit 1998 sind wir als Bio-Betrieb anerkannt und können damit Bio-Rindfleisch anbieten und die Früchte unserer Streuobstwiesen in der Holzofenbäckerei für Bio-Kuchen nutzen.

 

Unsere vielfältigen Angebote

Für Erwachsenengruppen bieten wir Hofführungen in Verbindung mit einer Projektvorstellung an. Weitere Gruppenangebote wie Backseminare und Erlebnisgastronomie haben wir separat beschrieben. Schulklassen aus dem Landkreis Fulda erhalten im Rahmen des Projektes Schulbauernhof sogar ein Förderprogramm. Beliebt ist besonders die Erlebnisbäckerei. In diesem Rahmen erfahren die Kinder, was ökologische Lebensmittel so besonders macht. Für alle diese Angebote ist eine Terminabstimmung und verbindliche Anmeldung erforderlich.

 

Die Geschichte des Bio-Hof-Gensler

Nach einer landwirtschaftlichen Lehre hat Bauer Christof Gensler 1985 den traditionsreichen landwirtschaftlichen Betrieb von seinen Eltern übernommen, um ihn zusammen mit Ehefrau Petra vom Nebenerwerbsbetrieb wieder zum Vollerwerbsbetrieb zu führen. Dazu haben wir den Betrieb um die Bereiche Holzofenbäckerei und Rhön Indianer Hotel erweitert. Als Schulbauernhof bieten wir für Schulklassen besondere Programme an.

 

 

Anbau und Produkte:

Getreide:

Brot: j

 

Kartoffeln: n

Kartoffelverarbeitung: n

 

Milch: n

Joghurt, Käse: n

 

Fleisch: n

Schwein: n

Rind: n

Geflügel: n

Schaf: n

Fisch: n

Tierische Erzeugnisse:

Wurst: n

Wolle: n

Eier: n

 

Pflanzliche Erzeugnisse:

Nudeln: n

Gemüse: n

Verarbeitung Gemüse: n

Obst: n

Saft, Konfitüre: n

Erneuerbare Energien:

erneuerbare Energien, Erdgas: n

Sonstiges:

n

Angebote bestehen:

Ganzjährig: nach Absprache

Von-bis:

Folgende Altersgruppen sprechen wir an:

Vorschulkinder: j

Grundschule: j

Sekundarstufe I: j

Sekundarstufe II: j

Berufliche Schulen: j

Unternehmen und Betriebe: j

 

Veranstaltungsdauer:

bis 2 Std: j

2-4 Std: j

ganztägig: j

mehrtägig: j

 

Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen:

Min: – Max: nach Absprache

 

Kosten je Teilnehmer:

Kosten je Angebotseinheit Fixpreis: n

 

Verpflegung möglich:

VP: j

Verpflegungskosten/TN: nach Absprache

 

Übernachtung möglich: j

Kosten je Übernachtung: nach Absprache

 

Anreise:

Parkplätze vorhanden: j

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich: j

Anreise-Beschreibung: n