03.10.2020 M4 - Vom Gleichgewichts- und dem Gemeinschaftssinn-in HE

50,00 

Unsere Sinne sind das Tor zur Welt. Selbst unbemerkt eröffnen Sie uns die Geheimnisse des Hofes, bilden die Grundlage unserer Beziehung zu Boden, Pflanze, Tier und Mensch.

Welche Sinne kennen wir? Wie nutzen wir die Sinne, um eine echte Begegnung zwischen Menschen und Bauernhöfen oder der Kulturlandschaft zu bewirken? Wie lassen sich Übungen entwickeln, die nachhaltig im Bewusstsein des Teilnehmers bleiben?

20 vorrätig

03.10.2020 M4 - Vom Gleichgewichts- und dem Gemeinschaftssinn-in HE

Unsere Sinne sind das Tor zur Welt. Selbst unbemerkt eröffnen Sie uns die Geheimnisse des Hofes, bilden die Grundlage unserer Beziehung zu Boden, Pflanze, Tier und Mensch.

Welche Sinne kennen wir? Wie nutzen wir die Sinne, um eine echte Begegnung zwischen Menschen und Bauernhöfen oder der Kulturlandschaft zu bewirken? Wie lassen sich Übungen entwickeln, die nachhaltig im Bewusstsein des Teilnehmers bleiben?

In diesem Workshop widmen wir uns den Sinnen. Wir probieren aus, leiten uns gegenseitig an und entdecken im Umfeld des Hofes viele unserer Sinne. Dabei geht es über das Schmecken, Riechen, Tasten, Sehen und Hören hinaus.

Themen:

  • Welche Sinne kenne ich?
  • Was macht der Gegensinn mit mir – und ich mit ihm?
  • Von der Kunst des Begreifens
  • … und der Kunst des Übens

Organisatorisches:

Der Workshop findet statt:

  • am 03.10.2020 von 13:30—16:30 Uhr
  • Ort: Lenhardt-Hof, Am Kirchborn 10, 63303 Dreieich
  • Anmeldung per Mail oder Telefon oder direkt auf der Homepage
  • Anerkennung des Workshops als eines von 9 Modulen zur Zertifizierung zum EFB-Begleiter
  • Anerkannt als Lehrerfortbildung durch die hessische Lehrkräfteakademie

Im Rahmen der Zertifizierung zum EFB-Begleiter ist dies das Modul 4. Als Leistungsnachweis zählt ein Kurzbericht zu folgenden Fragen:

Welchen Sinn habe ich heute für mich neu entdeckt? Wie wurde ich an ihn herangeführt? Wie würde ich jemand anderen an diesen Sinn heranführen?

Materialien:

Du erhältst von uns Arbeitsblätter zur Erforschung der eigenen Sinne, zu den 12 Sinnen aus der Waldorfpädagogik und zur Entwicklung von Übungen.

Didaktisches:

Wir entwickeln unsere Kenntnis der Sinne und ihren Wirkungen auf uns. Wir entdecken die Hilfe der Polarität als Möglichkeit für die Gestaltung von Übungen und zur Sinnesanregung. Wir erleben im gegenseitigen Austausch, wie die eigene Vorstellung, was der Andere jetzt empfinden sollte uns immer wieder überrascht und auch uns auf neue Sinneswahrnehmungen bringt. Vor allem aber geht es auch darum, den Anderen zu ermutigen, seine Sinne zu nutzen.

Leistungsnachweis für die Zertifizierung: Anwesenheit und Beteiligung