Pfalz – Hessen: Zertifizierung zum Erfahrungsfeld-Bauernhof Begleiter

14.-15.10. und 6.-7.11.2014 Geisenheim und Hanau – Klein-Auheim

Zwei mal zwei Tage auf bis zu zwei verschiedenen Höfen.
Kennenlernen der Methode Erfahrungsfeld-Bauernhof
Selbständig Führungen durchführen, Übungen entwickeln und das eigene Angebot schärfen.

Ausbildungsthemen

Die Ausbildung zum Erfahrungsfeld-Begleiter (EFB-B) hilft Landwirten, Gärtnern und Interessierten, Pädagogen, Ehrenamtlichen etc. sich Führungskompetenzen für Erfahrungsfeld-Führungen zu erarbeiten. Dabei geht es darum:

  • –    seinen persönlichen Stil zu finden
  • –    Grundlagen und Hintergrundwissen zu erarbeiten
  • –    praktische Übungen und
  • –    gegenseitigen Austausch zu entwickeln.

Das Erfahrungsfeld Bauernhof begründet sich auf Hugo Kükelhaus und fördert die Entwicklung von Basisfähigkeiten der Wahrnehmung und sozialen Kompetenzen. Es geht dabei um die Führung/Begleitung einer generations- und kulturübergreifenden Begegnung zwischen Natur, Landwirtschaft und Mensch.

Die Fortbildung zum EFB-Begleiter umfasst vier Seminartage mit insgesamt 28 Unterrichtsstunden.
Themen:

  • Grundlagen von Führungen und Lernstrategien
  • Alterseinflüsse – Wie führe ich Erwachsene, wie Kinder?
  • Rechtliche Grundlagen und Versicherung
  • Methodisch-didaktische Theoriebildung
  • Schulung der Sinne – wie geht das?
  • Konzeption und Durchführung einer EFB-Führung
  • Reflexionsarbeit und Weiterentwicklung der EFB-Idee
  • Preisgestaltung und InWert-Setzung
  • Online-Angebot, Werbung und Vernetzung

Die Lernkontrolle erfolgt über eigene praktische Durchführung und Reflexion mindestens einer EFB-Führung, sowie ausführliche Dialogphasen durch die Ausbilder.

Trainer:

Claudia Klebach: Gründerin und Kuratoriumsmitglied Erfahrungsfeld-Bauernhof e.V., selbständige preisgekrönte REWE-Kauffrau. Über die Themen „Team- und Einzelcoaching – über den Weg des eigenen Interesses zum Erfolg“ und „Kundenbindung – die Rolle der persönlichen Beziehung und Wahrnehmung zu Produkt, Verarbeiter und Erzeuger“ entwickelte Sie gemeinsam mit Olaf Keser-Wagner und anderen das Erfahrungsfeld Bauernhof und leitet das Pilotprojekt in Mengerskirchen.

Olaf Keser-Wagner – UnternehmensKulturEntwicklung: Als Dipl. Ing. Agr. und Evokator begleitet er Unternehmungen aller Art in ihrer sozialen Entwicklung. „Mit der richtigen Frage fallen die Antworten von alleine ab“ lautet sein Credo auf dem Weg zu einer „neuen Fragekultur“ statt einer immer komplexeren Antwortkultur. Als Gründer und Vorstand des Erfahrungsfeld-Bauernhof e.V. treibt ihn vor allem die Frage an, wie wir Fragen stellen müssen, damit sie Zukunft möglich machen. Er lebt mit seiner Familie in München und begleitet neben verschiedenen Schulen auch internationale Konzerne in Personalentwicklungsfragen.

Kosten und Organisation

Die Kosten betragen pro Ausbildungstag 90 – 120 € (Sie bestimmen selbst, wir fördern damit den weiteren Aufbau) und sind im Voraus zu bezahlen. Zusätzlich entstehende Reise- und Übernachtungskosten, sowie Verpflegungskosten werden vom Teilnehmer getragen. Wir sind bemüht uns auf den Höfen selbst zu verpflegen oder die Hofangebote zu nutzen. Daher werden die Verpflegungskosten mit dem Hof abgerechnet. Diese betragen in der Regel nicht mehr als 15 € je Block.

Die Ausbildungen finden statt, wenn sich mindestens 8 Menschen verbindlich angemeldet haben. Sollten Sie bereits 8 Interessenten haben, melden Sie sich bei uns für gesonderte Termine.

Stornierung

Sollten Sie vier Wochen vor Zustandekommen des Termins absagen und keinen Ersatz-Teilnehmer finden, behalten wir uns vor, 50% des Seminarbeitrags zu berechnen. Sollten Sie 14 Tage vor dem Seminar absagen und keinen Ersatz-Teilnehmer finden, wird der gesamte Seminarbeitrag fällig.

Absagen von Seiten des EFB aus Gründen von Krankheit oder sonstigen äußeren Umständen können jederzeit erfolgen mit der Rücküberweisung des Seminarbeitrags oder einer Verschiebung auf einen anderen Termin.

Fotografien und Filmaufnahmen

Darüber hinaus geben Sie ausdrücklich die Einverständniserklärung dazu, dass Sie der Veröffentlichung von Fotos oder Filmaufnahmen zustimmen, soweit diese genutz werden, um die Arbeit des Erfahrungsfeld-Bauernhof zu dokumentieren oder auch um auf diese Arbeit an anderen Orten aufmerksam zu machen. Sollten Sie Bedenken wegen der Foto- und Filmaufnahmen haben, teilen Sie uns dies bitte zu Beginn der Veranstaltung mit.